Zum 27. mal bieten die Münchner Gefahrguttage ein Forum für Information, Austausch und Diskussion aus dem Bereich der europäischen Gefahrgut-Experten: Diese Veranstaltung bietet eine große Themenvielfalt zu Neuigkeiten aus dem Gefahrgutrecht. In Form von Plenarvorträgen, Parallelforen und Symposien werden die aktuellen Themen behandelt. Eine Fachausstellung begleitet die theoretischen Teile mit weiteren Information und der Vorstellung von Produkten.

 

 

200 Besucher haben sich auf der diesjährigen Veranstaltung mit unserer Fachberatung über Themen aus der Gefahrstofflagerung ausgetauscht. Wir hatten viele spannende Gespräche und konnten einigen interessanten Vorträgen folgen.

 

Obwohl die Veranstaltung vorrangig auf Gefahrgut und nicht Gefahrstoff ausgelegt ist,ergaben sich viele Schnittpunkte zu unserer Branche.

 

Zum Beispiel der Vortrag "Lagerung von Gefahrgütern": Referent war Prof. Dr. Herbert Bender, Geschäftsführer, Gefahrstoff Consulting Compliance, Böhl-Iggelheim

  • Vorschriften der TRGS 510
  • bauliche Anforderungen an Gefahrgutläger
  • Zusammenlagerungsvorschriften
  • Definition der Lagerklassen

 

Ebenfalls sehr Interessant war der Vortrag "Herausforderung Lithiumbatterien: Sicherer Transport, Lagerung und Recycling" von Dr. Reiner Weyhe, Direktor, ACCUREC Recycling GmbH, Krefeld

  • Überblick über bestehende ADR Vorschriften
  • Untersuchungen zur sicheren Verpackung
  • Recycling – eine Herausforderung der sicheren Handhabung

 

Der passende, 2.Teil dazu folgte mit dem Thema "Herausforderung Lithiumbatterien: Herausforderungen beim Transport" von Stefan Sauerbier, Senior Director Europe Region Network, Control Group, Restricted Commodities Group, DHL Hub Leipzig GmbH, Schkeuditz

  • Worauf kommt es wirklich an?
  • Wie ist der Weg zu mehr Sicherheit?
  • Wie macht man es „richtig“?

 

Morgen gibt es das Symposium 2 mit dem Hauptthema "Explosiv und Radioaktiv! Einblicke in die fremde Welt der Klassen 1 und 7" von Dr. Hans-Jochen Rodner, Pyrotechnik, Fachbereich 2.3 Explosivstoffe, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin

 

  • Die Beförderung von Gefahrgut der Klasse 1 „Explosivstoffe und Gegenstände mit Explosivstoff“
  • Im Grenzbereich von Gefahrgut- und Sprengstoffrecht
  • Gefahrgut der Klasse 1 „Explosivstoffe und Gegenstände mit Explosivstoff“: Sprengstoffe und Zubehör, Pyrotechnik (Feuerwerk, Theater- und Bühnenfeuerwerk, Sonstige pyrotechnischen Gegenstände und sonstige explosionsgefährliche Stoffe, Überlappungen zu anderen Klassen )
  • Klassifizierung von Klasse 1 Gefahrgütern: Unterklasse und Verträglichkeit
  • Hinweise zum Transport? Genehmigungen, Befähigungsschein, Ausnahmen, Verpackung
  • Sicherung von Klasse 1-Transporten

 

Insgesamt eine interessante und lohnenswerte Veranstaltung. Jeder, der mit Gefahrgütern und Gefahrstoffen zu tun hat, sollte eine solche oder ähnliche Veranstaltung mindestens jährlich besuchen.