Angebot anfordern

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
„Frei Haus“-Lieferung Hotline: +49 4331 4516 20

WWF Earth Hour 2019 - Für einen lebendigen Planeten

Protecto plant, konstruiert, fertigt und installiert Qualitätsprodukte für den betrieblichen Umweltschutz. Daher liegt uns das Wohl unseres Planeten besonders am Herzen. Wir möchten auf den Tag der Earth Hour aufmerksam machen. Die WWF Earth Hour ist eine einfache Idee, die in Windeseile zu einem weltweiten Ereignis wurde. Am 30. März 2019 ist es wieder soweit. Millionen von Menschen werden überall auf dem Planeten, zum dreizehnten Mal, für eine Stunde das Licht ausschalten. Um 20.30 Uhr Ortszeit heißt es „Licht-aus“, Firmen und Städte weltweit tappen eine Stunde im Dunklen. Gemeinsam möchten wir ein starkes Zeichen für einen lebendigen Planeten setzen und den Klimaschutz unterstützen.

Gemeinsam mehr erreichen

Die Earth Hour ist eine weltweite Aktion. Überall auf der Erde beteiligen sich tausende Städte und vor allem Millionen Menschen an der "Stunde der Erde". Pünktlich um 20.30 Uhr Ortszeit wird zum Beispiel für eine Stunde das Licht im eigenen Zuhause ausgeschaltet.

Öffentliche Gebäude, Firmen und Sehenswürdigkeiten in weltweit versinken erneut 60 Minuten lang im Dunkeln – als globales Zeichen für den Schutz unseres Planeten. Earth Hour ist eine globale Gemeinschaftsaktion, die nachwirkt.

Die Earth Hour soll weltweit Millionen Menschen dazu motivieren, umweltfreundlicher zu leben, zu denken und zu handeln – weit über die sechzig Minuten hinaus.

Earth Hour 2019 HändeVon der Idee zur Umsetzung

Der erste Impuls entstand aus einer Umweltschutzkampagne des WWF Australiens. Alles begann 2007 in der Stadt Sydney. Ziel war es, die CO2-Emissionen der größten australischen Stadt innerhalb eines Jahres um fünf Prozent zu reduzieren. Die Earth Hour bildete dabei den Startschuss der Aktion. Australien war zu diesem Zeitpunkt eines der Länder mit dem größten Pro-Kopf-Ausstoß an CO2. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten Earth Hour teil und schalteten in ihren Privathaushalten für eine Stunde das Licht aus, um ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Nur ein Jahr später erreichte die Earth Hour schon 370 Städte in 35 Ländern verteilt über 18 Zeitzonen. Die Earth Hour wurde zu einer internationalen, globalen Bewegung auf unserem Planeten. In den vergangenen Jahren schrieb die Earth Hour Geschichte und wurde zur größten Umweltschutzaktion weltweit.

Earth Hour 2019 ActivistsDie allererste Earth Hour wurde am 31. März 2007 von 19:30 bis 20:30 Uhr Ortszeit vollzogen. Sie erstreckte sich über den Central Business District von Sydney sowie Außenbezirke und Vorstädte. Die Beleuchtung der Sydney Harbour Bridge und des Opera House, zwei bekannte Wahrzeichen der Stadt, wurden deaktiviert. Auch die Coca-Cola-Leuchtreklame in Kings Cross wurde erstmals seit ihrer Inbetriebnahme im Jahr 1974 abgeschaltet. Viele öffentliche Gebäude verzichteten auf ihre Außenbeleuchtung. Unzählige Geschäfte und Unternehmen verzichteten auf ihre Leuchtreklame und Gebäudelichter. Selbst die Gastronomie zog mit, in vielen Restaurants bekamen die Gäste Ihre Gerichte bei Kerzenlicht serviert.

International wurde die Aktion zunächst in England aufgegriffen. Nach dem Vorbild der Earth Hour wurden am 21. Juni 2007, dem längsten Tag des Jahres, unter dem Motto „Lights Out London“ zwischen 21:00 und 22:00 Uhr zahlreiche Lichter in der britischen Hauptstadt London abgeschaltet. Im Oktober 2007 folgten in den USA in Los Angeles und San Francisco ähnliche Aktionen, ebenfalls unter dem Motto „Lights Out“.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz lief eine Aktion unter dem Titel „Licht aus für unser Klima“ am 8. Dezember 2007 ab. Sie wurde gleichzeitig zum Weltklimagipfel 2007 angesetzt. Am Kölner Dom, dem Schloss Neuschwanstein, dem Heidelberger Schloss und der Alten Oper, sowie zahlreichen Kirchen, wurde es ebenfalls dunkel – Licht aus für unser Klima.

Fazit

Klimaschutz in jeglicher Form ist absolut sinnvoll um unseren Planeten zu schützen und zu erhalten. Jeder kann einen kleinen Teil dazu beitragen. Den Weg um den Klimaschutz für sich selbst umzusetzen, kann jeder selbst bestimmen. Wichtig ist tätig zu werden.

Wir möchten die Earth Hour unterstützen und schalten am 30. März 2019 für eine Stunde das Licht aus!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.