Preis anfragen
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Felder mit * sind Pflicht

Kostenlose Fachberatung +49 (0)4331 4516 20

TÜV-geprüft

DIBt-Zulassungen

Sicher durch den Winter: So wichtig ist die Temperatur für die Gefahrstofflagerung

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und das bedeutet für viele Betriebe in der Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie eine Veränderung im Gefahrstoffhandling. Denn: Die Temperatur spielt eine Schlüsselrolle in der Verarbeitung und damit auch der Lagerung von Gefahrstoffen. Die PROTECTOPLUS GmbH bietet über 10.000 Produkte im Bereich der Lager- und Umwelttechnik an, darunter vielfältige Lösungen, die den speziellen Anforderungen der kalten Jahreszeit gerecht werden.

Viele Gefahrstoffe benötigen eine bestimmte Temperatur, um verarbeitet werden zu können. Der Grund liegt in der Aufrechterhaltung der Viskosität und damit einer idealen Fließfähigkeit. Bei Kälte sinkt die Viskosität und das kann die Produktionsprozesse in Betrieben erheblich beeinträchtigen: „Das Thema begleitet die Betriebe deshalb besonders von Herbst bis ins Frühjahr“, sagt Paul Fricke, Geschäftsführer der PROTECTOPLUS GmbH. „Wenn bei kalten Tempertauren ein Medium aus einem Gefahrstoffcontainer entnommen und dem Produktionsprozess zugeführt werden soll, dann kann es vorkommen, dass die geeignete Viskosität nicht mehr gegeben ist.“

Zauberwort Thermotechnik

Grund genug, sich mit der Thermotechnik zu beschäftigen. Fassbodenheizer, isolierte Deckel, Heizmäntel – Lösungen für temperaturempfindliche Stoffe gibt es viele. „Wer darauf angewiesen ist, bestimmte Stoffe schnell und flexibel zu nutzen, dem empfehlen wir Heizmäntel“, sagt Paul Fricke. Sie sind durch justierbare Schnellverschlüsse unkompliziert und schnell anzubringen und können ebenso schnell wieder verstaut werden. Fassmäntel eignen sich ideal zum Erhitzen von Wasser, Öl, Diesel, Harz, Vaseline, Wachs wie z.B. Lanolin, Fett sowie Butter z.B. Ghee. Die PROTECTO bietet die Produkte für Fässer mit einem Volumen von 25 bis 1000 Litern an.

Mütze auf!

Neben den Heizmänteln empfiehlt es sich in isolierte Deckel – sogenannte Fassmützen – zu investieren. Sie verhindern ein zu schnelles Abkühlen und sind für alle Fassgrößen in unterschiedlichen Farben bei der PROTECTO erhältlich. Wer Pumpen zum Abfüllen nutzt, sollte auf eine Fassmütze mit Löchern zurückgreifen.

Für das Maximum an Hitze

Wer das Maximum an Hitze für die Gefahrstofflagerung benötigt, der nutzt nicht nur Heizmäntel, sondern gleichzeitig auch einen Fassbodenheizer. Fassbodenheizer wärmen das Fass – wie der Name erahnen lässt – vom Boden an. Die PROTECTO bietet sie mit eingebauten Thermostaten für die Bereiche von 50 – 300 Grad und von 0 – 120 Grad an.

Für einfaches Wärmen

Wenn Stoffe nicht zwingend isoliert werden müssen, sondern eine einfache Erwärmung ausreichend ist, eignen sich Fassheizer aus Silikone. Sie werden für die Erhitzung von Flüssigkeiten in Metallfässern jeder Größe verwendet und stellen die günstige Alternative zu den übrigen Fassheizern dar.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Kein Problem, wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns einfach an!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2023 PROTECTOPLUS GmbH.
Alle Rechte vorbehalten.